Mitarbeiterportal


Am 24.05.2022 verarbeiteten wir
0
Sendungen
Wir sind
0
Mitarbeiter bei der CP OS
Zurzeit betreuen wir
0
Kunden

CITIPOST aktuell



Liebe Kolleginnen und Kollegen,
wir befinden uns in einer Zeit der Veränderung und Umstrukturierung. Dies halte ich für absolut erforderlich, um auch in Zukunft den Marktanforderungen vernünftig entgegentreten zu können.

Einige Leute haben uns verlassen, andere kommen mit voller Tatendrang dazu.
Diese Zeit birgt natürlich aber auch Risiken. Gerade da, wo „altes“ Wissen geht und „neues“
Wissen wieder aufgebaut werden muss, kommt es zunächst zu einem gewissen
Vakuum. Um dieses Vakuum zu füllen, spielt die Einarbeitung und der Wissenstransfer eine
große Rolle, ebenso ist es sehr wichtig, jemandem über die Schulter schauen zu
können. Dass wir gemeinsam 100 % Leistung bringen müssen, um erfolgreich zu sein, ist seit
langem klar und steht außer Frage. In der jetzigen Phase sind es sicherlich 110 %, die wir
von euch allen benötigen, um diese etwas holprige Zeit hinter uns zu lassen. Ihr kennt
eure Bereiche besser als jeder andere, handelt eigenverantwortlich und überlasst nichts dem
Zufall.

Beste Grüße
Nico Engelhardt


Der Sommer beginnt!

Es ist die Zeit des Jahres wieder gekommen: Sommer!
Warum lieben so viele Menschen den Sommer
eigentlich?
Der Sommer steht für die Leichtigkeit des Seins, tolles
Wetter und lange helle Tage.
Viele fahren in den Urlaub, um neue Marmeladenglas
Momente zu sammeln und dem Alltag zu entkommen.
Besonders schön im Sommer ist ein Spaziergang bei
Sonnenuntergang am milden Abend oder ein Besuch
eines Biergartens, um den Durst zu löschen.
Passend dazu gibt es von uns ein paar Tipps im
Newsletter, wie ihr perfekt in die heißen Tage starten
könnt.
Ein besonderes Highlight in diesem Sommer ist das
Sommerfest, welches von der NOZ:mhn organisiert
wird. Nach zwei Jahren darf die Betriebsfeier wieder
stattfinden. Die Mitarbeiter:innen der ganzen
Mediengruppe, können sich bei leckerem Essen und
erfrischenden Getränken endlich wieder austauschen.
Wir wünschen euch einen entspannten und erholsamen
Sommer! Genießt es!


Steckbrief – Joanna Phillips

Was machst du bei der CITIPOST Osnabrück?

Ich bin seit dem 16. Mai 2022 die neue Teamleiterin für den kaufmännischen Bereich.

Was studierst du?

Derzeit studiere ich den Master Management Sozialer Dienstleistungen an der Universität Vechta. Ich bin im vierten Semester und schreibe gerade meine Masterarbeit über das Thema: Kognitive Dissonanz – Implikationen für den Gesundheitssektor.

Was machst du am liebsten in deiner Freizeit?

Da ich zwei Pferde habe verbringe ich meine Zeit am liebsten am Stall. Ansonsten mache ich gerne Sport oder lange Spaziergänge mit meinem Freund und unserem Hund.

Was ist dein Lieblingsessen?

Ich mag viele Gerichte, aber sehr gerne esse ich eine Ofenkartoffel mit Sour Cream und Salat.

Wo ist dein Lieblingsort?

Bei meinen Eltern auf der Sonnenterrasse.

Was ist deine Lieblingsfarbe?

Gerne mag ich die Farben rosa und beige.

Welche Musik hörst du gerne?

Am liebsten tanze ich zu elektronischer Musik.

Welche Jahreszeit magst du besonders gern?

Der Sommer und die langen hellen Tage machen mir besonders gute Laune.

Beschreibe dich in 3 Worten, die am besten zu dir passen:

freundlich, humorvoll, aktiv

Was ist dein Lebensmotto?

Lachen ist die beste Medizin!


Neukunden und Kundenverluste

Neukunden:
KAOS e.V., Roland Bretz, PIOS – Ambulante Pflege, Erzeugergemeinschaft für Schlachtvieh, Hubert Lampe, Maschinenfabrik Bernhard Krone, Werner Kuttig, Karl-Heinz Mems, visual eins MVZ für Augenheilkunde, Connect People GmbH, Peter Hoelzen, Familie Klein, Manfred Seidelmann, Thomas Görgen, Schützengilde St. Hubertus Meppen, Jörn Busche, Manfred Heimbucher, Dagmar Kanzok, Martin Lellau, Bernd-Michael Lüske, Ludwig Kölbl, Marita Ewers, Peggy Gebauer, AWO Familienberatung

Kundenverluste:


Neue Mitarbeiter

Wir möchten Joanna Phillips, Thomas Wilken, Kristina Medvedenko, Olha Shturmarevych, Tom Kiwitt, Susanne Lycett und Dilan Gümüs im Team der CITIPOST willkommen heißen.

Joanna startete am 16.05.2022 bei uns als Teamleitung für den kaufmännischen Bereich.

Außerdem ist Thomas Wilken seit dem 23.05.2022 stellvertretender Schichtleiter in der Spätschicht.

Am 09.05.2022 wurden Kristina Medvedenko, Olha Shturmarevych und Tom Kiwitt als Produktionsmitarbeiter:innen in der Spätschicht eingestellt.

Des Weiteren ist Susanne Lycett seit dem 01.06.2022 als Produktionsmitarbeiterin in der Spätschicht tätig.

Dilan Gümüs startet ab dem 15.06.2022 ebenfalls als Produktionsmitarbeiterin in der Spätschicht.


Verabschiedungen

In diesem Monat verabschieden wir uns von Andreas Rejmanski und Melanie Röwer.

Andres Rejmanski verlässt uns zum 30.06.2022 und war als Produktionsmitarbeiter in der Frühschicht tätig.

Außerdem verlässt uns Melanie Röwer nach ihrer kaufmännischen Ausbildung und ihrer weiterführenden Tätigkeit im Qualitätsmanagement zum 30.06.2022.

Wir wünschen euch alles Gute für die Zukunft!


Wohnungssuche

Ein Mitarbeiter von uns sucht eine neue Wohnung:

Die Eckdaten:

2-3 Zimmer

Ca. 650€ warm

Erdgeschoss oder 1. Etage

Ca. 10 km im Umkreis der CITIPOST (sodass die Firma mit dem Fahrrad zu erreichen ist)

Wenn ihr etwas hört, wäre es super, wenn ihr Özlem Zilyas Bescheid geben würdet.


Nachbetrachtung der Maiwoche

Auf der Maiwoche hatten wir am 14. und 21. Mai einen Stand aufgebaut, um auf unsere Produkte und Dienstleistungen aufmerksam zu machen.

Wie lief es ab?

Ab ca. 11 Uhr haben die Mitarbeiter:innen der CITIPOST den Stand bei der Bibliothek aufgebaut. Offiziell ging die Maiwoche ab 12 Uhr los.

Zeitnah kamen dann nach und nach immer mehr Besucher.

Was gab es bei uns am Stand?

Unser Stand präsentierte uns als Unternehmen. Das Lastenrad konnte man vor Ort finden und es gab verschiedene Flyer wie zum Beispiel vom Recruiting, Vertrieb und Osnabrück bringt’s.

Natürlich durften auch die Postkarten nicht fehlen. Auf den Postkarten hatten die Besucher:innen die Möglichkeit, einen Gruß von der Maiwoche kostenlos über uns zu verschicken. An dem Stand gab es außerdem einen Briefkasten (den Personalbriefkasten), sodass die Karten direkt eingeworfen werden konnten.

Als Giveaways gab es unsere Kugelschreiber, Gummibärchen & Co. und Buntstifte für die Kinder.

Was waren die Nachbereitungen?

Zum Schluss sind ca. über 90 Karten zusammengekommen. Diese wurden durch unsere Handerfassung bearbeitet und später versendet.

Wie erfolgreich war die Aktion?

Das Interesse der Maiwochen Teilnehmer:innen war ganz unterschiedlich. Manche kamen direkt an den Stand und wollten Informationen haben. Andere dagegen haben die Mitarbeiter:innen durch Ansprache zum Schreiben einer Postkarte gewinnen können. Ein Teil der Besucher:innen wiederum waren auch durch eine Ansprache nicht zu begeistern.

Was hätte besser laufen können?

Im Vorfeld wäre es gut gewesen, wenn man mehr Werbung für unseren Stand, bzw. unsere Postkartenaktion gemacht hätte. Beispielweise hätte man die Postkartenaktion im Programmheft der Maiwoche erwähnen können. Die Besucher:innen hätten so im voraus Bescheid gewusst, dass sie an der Aktion teilnehmen können.

Vielleicht hätten wir unseren Stand auch aktiver gestalten sollen, um so mehr Menschen an den Stand zu locken.

Zusammenfassend lässt sich sagen: Wenn wir die Möglichkeit dazu hätten auf der Maiwoche wieder einen Stand zu haben, würden wir diese Chance bestimmt wahrnehmen.

Darüber hinaus sind diese Aktionen super, um auch andere auf unser Unternehmen aufmerksam zu machen.

Vielen Dank an Maria Justus, Nadine Kleis, Özlem Zilyas, Frank Seveker und Britta Siefke, die unser Team auf der Maiwoche vertreten haben!

/cs_text]


Zukunftstag Nachbetrachtung des Lettershopauftrags der Volksbank eG Bad Laer Borgloh Hilter Melle

Was war der Auftrag der Volksbank?

Am 24.03.22 hatte der Vorstand der Volksbank eine Anfrage zum Druck, zur Konfektionierung und zum Versand von 10.000 Sendungen gestellt.

Hierzu mussten 150.000 Seiten gedruckt werden.

Besonderheit: Zu dieser Zeit gab es Papiermangel in Deutschland.

Um ein bestmögliches Angebot abzugeben, planten wir eine Auftragsteilung:

14 Seiten im Offsetdruck bei einer regionalen Druckerei 1/1-farbig

1 Seite 4/4-farbig personalisiert im Digitaldruck

Die ersten Aufgabenstellungen: Anfrage an Offsetdrucker stellen mit Zusicherung der Liefersicherheit,

Auftrag mit Lettershop abstimmen sowie Papier und Umschläge gesichert reservieren.

Am 31. März haben wir nach einem kurzen Telefonat den Auftrag erhalten.

Bereits am 01.04.22 erhielten wir eine Auftragsergänzung.

1) Die Sendungsmenge erhöhte sich auf 11.500.

2) Ein weiteres Booklet mit 30 Seiten sollte zusätzlich konfektioniert und verschickt werden.

Maschinell ist das nicht möglich. Die Produktionsplanung musste umgestellt werden.

Das Booklet wurde nun in einer händischen Kuvertierung geplant.

Am 04.04.2022 gab es weitere Ergänzungen zum Auftrag.

Das Booklet hatte nun 60 Seiten (musste noch gedruckt werden).

Die personalisierten Seiten erweiterten sich auch um 3 Seiten.

Wie lief es ab? Was waren die Probleme und Herausforderungen?

Es kam zu einer Verzögerung von 4 Tagen. Dies lag daran, dass der von uns erstellte Barcode vom Kunden nicht lesbar war.

Das Problem konnte leider nicht gelöst werden und der Kunde gab den Druck ohne Barcode frei.

Bei einigen tausend Sendungen wurde die falsche Routeninformation aufgedruckt, was zu einem Rückstand führte.

Die Kuvertiermaschinen konnten nun überhaupt nicht eingesetzt werden und es musste alles händisch eingetütet werden.

Wurde das Ziel erreicht?

Der eingeplante Puffer war nun um 1 ½ Tage überschritten.

Inklusive des letztmöglichen Zustelltag hatten wir nun 4 ½ Tage zur Produktion und Zustellung Zeit.

Das Team in der Produktion, die Leiharbeiter und die Boten haben diese enge Zeitfenster geschafft.

Bereits am 28.04.22 wurde die letzte Sendung zur Zustellung übergeben.

Wie war die Rückmeldung vom Kunden?

Sie sind hochzufrieden über das Gelingen dieses sehr anspruchsvollen Auftrags.

Vielen Dank an das gesamte Team, das bei dem Auftrag mitgewirkt hat!


Sommer, Sonne, Urlaub

Sommerzeit ist Urlaubszeit!

Ob mit der Familie, mit den Freunden oder auch mal alleine – Aufatmen und Erholen ist angesagt.

Erholsame und sonnige Urlaubstage sind oft eine unvergessliche Zeit mit vielen neuen Abenteuern.

Hiermit möchten wir nochmal alle Mitarbeiter:innen daran erinnern euren Sommerurlaub frühzeitig einzutragen sowie den Urlaubsantrag rechtzeitig einzureichen.

Hier noch ein paar kühle Tipps für den heißen Sommer:

1.Lockere und luftige Kleidung tragen

  • Weite, luftige Kleidung aus Baumwolle oder Leinen sind die ideale Wahl an einem heißen Tag.
  • Am besten zu heller Kleidung greifen. Dunkle Kleidung nimmt Sonnenwärme auf und speichert sie.

2.Genug Wasser trinken

  • Empfohlen sind 2-3 Liter Wasser pro Tag.
  • Lauwarme Getränke helfen am besten zum Abkühlen. Zu kalte Getränke signalisieren dem Körper, dass er sich aufwärmen soll, aber auch kochend heißer Tee ist nicht das Mittel der Wahl.

3.Leichtes Essen wählen

  • Leichte und wasserhaltige Gerichte belasten den Körper weniger und erfrischen ihn.
  • Empfohlen werden Wassermelonen, Ananas, Gurken, Tomaten.

4.Sport früh oder spät machen

  • Bei Hitze müssen keine Höchstleistungen erbracht werden!
  • Um den Organismus zu schonen, sollte das Training in den kühlen Morgen- oder Abendstunden verlegt werden.

5.Sonnenschutz auftragen  

  • Um die Haut im Sommer zu schützen, ist das Nutzen einer guten Sonnencreme das A und O.
  • Cremt euch regelmäßig ein und greift zu einem hohen Lichtschutzfaktor!

Mit diesen Tipps übersteht ihr die kommende Hitze und könnt eure freie Zeit genießen!


Arbeitssicherheitsbeauftragte

Hast du Lust Arbeitssicherheitsbeauftragte/r zu werden? In jedem Unternehmen werden Arbeitsbeauftragte vom Arbeitgeber ernannt. Sie unterstützen die Umsetzung von Arbeitssicherheitsmaßnahmen.

Was macht ein Ersthelfer?

Ein Ersthelfer ist die Person, die im Falle eines Unfalls oder medizinischen Notfalls den Betroffenen als erstes Hilfe leistet. Anhand bestimmter äußerer Erscheinungsbilder oder leicht feststellbarer Symptome, wie Blutungen, Atemstillstand, Blutkreislaufstillstand oder Bewusstlosigkeit, soll er die Gefahr für Gesundheit und Leben der Verletzten oder Patienten erkennen und ihr sicher begegnen können.

Die Ausbildung zum Ersthelfer/zur Ersthelferin wird durch einen neun-stündigen Erste-Hilfe-Kurs eingeleitet. In der Regel erfolgt regelmäßig eine Auffrischung in einem Zeitabstand von zwei Jahren.

Was macht ein Brandschutzhelfer / Räumungsbeauftragter / Evakuierungshelfer?

Zu den wichtigsten Aufgaben der Arbeitssicherheitsbeauftragten zählt die Evakuierung und Menschenrettung sowie die Brandbekämpfung. Außerdem fallen auch sonstige Aufgaben an wie zum Beispiel die Alarmübungen durchzuführen.

Von hoher Bedeutung ist es seine Kollegen:innen aufzufordern die betroffenen Bereiche zu Verlassen. Dazu zählt es auch die Vollständigkeit der Personenanzahl zu überprüfen. Ebenfalls zu den Aufgaben gehört es die Mitarbeiter:innen auf den kürzesten Weg ins Freie zu bringen (Sammelplatz / -stelle).

Die Evakuierungshelfer übernehmen organisatorische und koordinierende Aufgaben für eine sichere Räumung des Gebäudes und der Evakuierung.

Mit der Fortbildung zum Arbeitssicherheitsbeauftragten gewinnt ihr neben Anerkennung im betrieblichen Umfeld, zusätzliche Kompetenzen und mehr Sicherheit (auch im Alltag).

Falls das euer Interesse geweckt hat oder ihr noch Rückfragen habt, meldet euch gerne bei Özlem Zilyas.


Schulungen der Gebietsleiter, Depotleiter, Zusteller und Fahrer

Schulungen vermitteln wichtiges Wissen und Know-how. Daher möchten wir in diesem Jahr wieder intensivere, persönlichere Austauschtermine mit allen angrenzenden Bereichen durchführen. Zurzeit befindet sich das Team der CITIPOST in der Terminplanung.

Hierfür sind viele Gespräche mit den Gebietsleitenden, Depotleitenden, Zustellenden und FahrerInnen geplant.

Folgende Themen sind von hoher Relevanz und werden im weiteren Verlauf besprochen:

– aktuelle Entwicklungen im Unternehmen und im Markt

– grundsätzliche Qualitätsanforderungen

– aktuelle Herausforderungen für die einzelnen Gebiete

Hierbei werden sowohl die Qualitätsexperten der CITIPOST als auch der Zustellgesellschaften vor Ort sein. „Wir versprechen uns einen fruchtbaren und lebhaften Austausch, viele gute Gespräche und damit einhergehende Qualitätsverbesserungen durch diese vielen Termine“, so Nico Engelhardt.


Gebietsverkleinerung im KEP-Bereich

Nicht kleckern, sondern klotzen – Nach diesem Motto begannen wir vor einiger Zeit mit den neuen Produkten im KEP Bereich.

Mittlerweile konnten wir viele Themen etablieren. Einige der neuen Produkte laufen sehr gut, Andere eher schleppend. Aus diesem Grund werden wir zum 01.07.2022 unser Ausliefergebiet optimieren und mit den eigenen Fahrzeugen nur noch die Postleitzahlen anfahren, die wir wirtschaftlich abbilden können.

Fakt ist:

„Eine Fahrt mit einem Paket nach Diepholz ist einfach zu teuer“, beschreibt Nico Engelhardt die Situation. Alle Sendungen, die nach außerhalb unseres Ausliefergebietes gehen, werden unserem Partner DPD zur Zustellung übergeben.

Die aktuelle Gebietsverkleinerung hat natürlich keinerlei Einfluss auf die Bestrebungen, die neuen Produkte weiter auf- und auszubauen.


Task Force Briefunterschlagung

Leider häufen sich in diesem Jahr die Briefunterschlagungen in unserem Bereich. Aus diesem Grunde wird gezielt eine Arbeitsgruppe zur Lösung des komplexen Problems gebildet.

Wer ist in der Arbeitsgruppe?

Diese Task-Force besteht aus Joanna Philipps, Frank Baumann, Viktor Bese und Selcuk Ellenberger.

Diese Aktion wurde unter der Leitung von Nico Engelhardt ins Leben gerufen.

Was ist das Ziel?

Ziel ist es, die Anzahl der Unterschlagungen drastisch zu minimieren und Wege zu finden, diesen vorzubeugen. Die Ergebnisse und Maßnahmen werden zu gegebener Zeit vorgestellt.


Neues aus den Zustellgesellschaften

  • Auch die Zusteller:innen bekommen nun eine Mitarbeiter-Zeitung, um auf den neusten Stand des Unternehmens zu bleiben.
  • Seit diesem Frühjahr können die Zusteller:innen außerdem über ihr Smartphone, Tablet oder am PC das Zustellerinformationsportal (ZIP) nutzen.
  • Im ZIP haben die Zusteller:innen schnelleren und früheren Zugriff auf aktuelle Informationen. Darunter fallen die Ansicht der optimalen Laufreihenfolge, Abruf von möglichen Veränderungen (Abo-Zugänge, Reklamationen, etc.) und eine rückblickende Überprüfung zu Zu- und Abgängen sowie Reklamationen. Zusätzlich können die Abrechnungsunterlagen im ZIP eingesehen werden.

CITIPOST aktuell – auch interessant





CITIPOST Marketplace

Ihr könnt nun auf dem Mitarbeiterportal unser CITIPOST Marketplace aufrufen.
Mit dem CITIPOST Marketplace haben wir einen Ort geschaffen, an dem verschiedenste Dinge getauscht, verschenkt oder auch verkauft werden können. Solltet ihr Dinge finden, die ihr gerne weitergeben möchtet, fotografiert diese und wendet euch an Louisa Schiller oder Laura Brake. Die Gegenstände werden dann im Marketplace veröffentlicht.

Veranstaltungen in Osnabrück

Mitarbeiter Tipp


Hier findet ihr verschiedene Empfehlungen von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Es ist eine super Gelegenheit für alle, immer auf dem Laufenden zu bleiben und neue Dinge zu entdecken.
Falls auch ihr etwas zu empfehlen habt (Film, Serie, App, Podcast, Restaurant, Rezepte, Veranstaltungen etc.), meldet euch gerne per Email an m.krumland@citipost-os.de.

Reise-Empfehlung

Das 9-Euro-Ticket ist das neue Ticket für den Nahverkehr. Im Juni, Juli und August könnt ihr für 9 Euro mit dem ÖPNV (wie RB, RE, U-Bahn, S-Bahn, Bus, Tram) durch ganz Deutschland reisen. Noch dazu könnt ihr die Umwelt schonen.

Hier ein paar schöne Ziele für das 9-Euro-Ticket ab Osnabrück Hauptbahnhof unter 4 Stunden:

  • Hannover (1:33 Stunden, 0 Umst.)
  • Düsseldorf (2:07 Stunden, 0 Umst.)
  • Köln (2:44 Stunden, 1 Umst.)
  • Hamburg (2:55 Stunden, 1 Umst.)
  • Emden (2:23 Stunden, 1 Umst.)

– Empfehlung von Nasraldeen und Linda –

Restaurant-Empfehlung

HENNE Cafebar – Liebe. Liebe. Damals wie heute.

Die Henne Cafebar ist spezialisiert auf das Frühstücken. Allerdings bieten sie zum Mittag auch Burger, Bowls, Salate und Kaffee an. Abends könnt ihr auch mit Freunden draußen oder drinnen eure Cocktails genießen. Direkt vor der Tür ist auch ein Spielplatz für die Kids.

Auch an die Vegetarier und Veganer unter uns wurde gedacht, denn da legt die Henne Bar auch großen Wert darauf.

Der Laden befindet sich direkt neben dem Grünen Jäger.

„Preis ist vielleicht etwas höher als bei der Konkurrenz, aber dafür bekommt ihr wirklich gute Qualität. Tolles Ambiente, super Location und eine tolle Lage“ sagt Fabian.

– Empfehlung von Fabian –



Dokumente


Comments 2

    1. l.schiller

      Hallo Nico,
      vielen Dank für dein positives Feedback.

      Bei Fragen, Anmerkungen oder Themen, die du mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der CITIPOST Osnabrück gerne teilen möchtest, wende dich gerne an unsere Ansprechpartner Laura-Christin Brake oder Louisa Schiller.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.